H 47 x B 34 x T 41 cm

Fenster nach innen

2005

Diese Skulptur entstand zum Thema TRANSPARENZEN. Daher auch der Titel „Fenster nach innen“. Denn zu diesem Thema kamen mir Gedanken wie „Durchblick“, „Einblick“, „Sich durch etwas durch arbeiten“ in den Sinn. Im übertragenen Sinne schaut die Figur in ihr Inneres.
Hier ist auch der tektonische Aufbau der Skulptur zu erwähnen. Kopf, Rumpf und Unterteil wurden getrennt voneinander aus dem massiven Material gearbeitet und anschließend zusammengesetzt. Nach der Montage, wurde sie ausgehöhlt und im trockenen Zustand vorsichtig behauen. Diese Skulptur habe ich bei 1180 Grad hochgebrannt und anschließend mit Kobaltoxid und einer gelben Engobe bemalt und nochmals bei 1040 Grad gebrannt.